Ohne NLP-Vorkenntnisse

Identity-Compass Consultant (Lizenzierungs-Workshop)

Datum in Planung
in Luzern

CHF 2920.—inkl. Lizenzierung, Script und Seminarpauschale

Worum geht es?

  • In welchem Zeitraum wollen Sie Veränderung in ihrem Job haben?
  • Was sind Ihre persönlichen Werte? Was ist die Dynamik dahinter?
  • Wie erfassen und verarbeiten Sie Informationen?
  • Welche Faktoren motivieren Sie?
  • Besteht die Gefahr von Burn-Out?
  • Wie wirken Sie auf andere?
  • Wie ist das Klima am Arbeitsplatz?

Was unterscheidet den Identity Compass?

Klassische Persönlichkeitstests erfassen 3-4 Ausrichtungen und schreiben diesen dann eine Reihe von Eigenschaften zu. Der Identity Compass® misst solche Eigenschaften direkt und erreicht dadurch eine bislang nicht gekannte Präzision. Profile des Identity Compass® sind sehr leicht zu interpretieren, da man sich nur auf einzelne Eigenschaften konzentriert. Erfragt werden die Basis-Elemente des Denkens und Handelns. Alle erfragten Präferenzen sind bei allen Menschen weltweit vorhanden. Es geht hierbei nur um die Frage, was wird im einzelnen wie stark bevorzugt.

Der Identity Compass® erstellt ein einzigartig facettiertes Abbild der Persönlichkeit. Gleichzeitig finden sich die Menschen zu ca. 90 - 100% in den Profilen wieder. Dies ist um so höher zu bewerten, da hier keine nebulösen Aussagen getroffen werden, sondern ganz konkrete Aussagen über das Denken und Handeln im beruflichen Alltag.

Arbeitsplatzklima

Einzigartig ist auch, dass der Identity Compass® Arbeitsplatzklima und motivierende, sowie demotivierende Faktoren am Arbeitsplatz messen kann. Die JobMotivation Edtion, entwickelt von Dr. David Scheffer, basiert auf den neuesten Motivationstheorien nach Norbert Bischof, David McClelland, Friederich Herzberg und John Holland und Mihaly Csikszentmihalyi. Mit der JobMotivation Edition gelang Dr. Scheffer weltweit erstmalig der wissenschaftliche Nachweis eines Zusammenhangs zwischen Arbeitszufriedenheit und Arbeitsleistung.

Nutzen

Einige international tätige Konzerne verwenden schon seit einiger Zeit die Prinzipien des Identity Compass® für ihre Anforderungsprofile und Stellenbeschreibungen. Es wurde deutlich, dass Stellen schneller und mit besser geeigneten Mitarbeitern besetzt werden können als bei der herkömmlichen Art. Die inhaltlichen Anforderungen einer Stelle sind in der heutigen Zeit einem ständigen Wandel unterworfen, die strukturellen Anforderungen bleiben länger bestehen und lassen sich durch Denk- und Handelnspräferenzen repräsentieren. Der Identity Compass® bietet jetzt die Möglichkeit, diese für einzelne Mitarbeiter oder für Teams zu erfassen.

Warum den Identity Compass einsetzen?

(Flash Präsentation, Dauer: ca. 5 Minuten, Größe:3,5 MB)

Wissenschaftliche Validierung

Der Identity Compass® wird wissenschaftlich von Dr. David Scheffer begleitet. Dr. Scheffer ist Spezialist in der Erforschung von Motiven an der Helmut Schmidt Universität, Hamburg. Die Werte der inneren Konsistenz liegen zwischen .70 und .95 und im Durchschnitt bei .80. Damit erfüllt der Identity Compass strenge wissenschaftliche Kriterien.

Weitere Infos zum Training finden Sie hier.
Weiter Infos zum Identity-Compass finden Sie hier.
Weitere Infos zu Beratungen mit dem Identity-Compass hier.


top